• English
  • Français
  • Deutsch

News

Woran erkennt man einen unberührten Strand? Am Plastikmüll, der dort herumliegt.
Henderson Island ist eine solche Koralleninsel im Südost-Pazifik, die zur Inselgruppe der Pitcairninseln gehört, und damti fängt der Artikel an:
https://www.spektrum.de/kolumne/plastikmuell-muss-endlich-verringert-wer...

Im berühmt-berüchtigten nordpazifischen Müllstrudel kommt auf fünf Algen, Krebschen oder sonstige Organismen bereits ein Mikrokunststoffteilchen – und rein vom Gewicht übertreffen diese Abfallreste bereits das gesamte Plankton vor Ort um das Sechsfache.

https://www.youtube.com/watch?v=bn3uGRf93yM&t=13s
Die Schweizerische Nationalbank befördert eine katastrophale Temperaturerwärmung von 4-6 Grad. Ihre Aktienanlagen sind für mehr als der jährliche CO2-Ausstoss der gesamten Schweiz verantwortlich.
https://actionsprout.io/942C22
Die Klima-Allianz fordert einen Klima-Stresstest und veröffentlicht konkrete Empfehlungen, wie die Stabilität des Finanzsystems und das Klima geschützt werden könnten. Mehr Informationen: www.klima-allianz.ch

23.April 2018 (aus der NZZ)

Retap ist ein Akronym für "Refill – Tap water" (Leitungswasser wieder auffüllen) - denn gefüllt wird die Flasche mit heimischem Leitungswasser, das hierzulande nicht nur eine hervorragende Qualität hat, sondern der Natur auch 2000 mal weniger Energie abverlangt als stilles Wasser aus dem Supermarkt. Dazu kommt, dass wenn man PET Flaschen mehrfach benutzt, man die Freilassung von Schadstoffen im Wasser riskiert.
aus
https://www.connox.ch/kategorien/kochen/karaffen-kannen/retap-trinkflasc...
Retap - Trinkflasche mit Deckel, 0,8 L, grau
CHF 16.50
Connox.ch

2017 haben wir in Island die weltweit erste Pilotanlage in Betrieb genommen, die CO2 aus der Luft entfernt und dieses dauerhaft 1 km tief unter der Erde einlagert, wo es innerhalb von 2 Jahren zu Stein wird.
http://www.alumni.ethz.ch/news-und-medien/news/2018/04/jan-wurzbacher-wi...

In der Trilogie «refaire le monde» begegnen sich Politik, Bildende Kunst, Film und Musik. zu: Migration und Klimawandel, Nachhaltigkeit und Verantwortung, Vereinzelung und Kommunikationsexzess.
Den Auftakt setzt «POSITION»: Die BesucherInnen geraten dabei in ein Wechselbad von Schönheit und Schrecken, hören einerseits betörende Musik und erfahren anderseits von den Schicksalen und Lebensumständen von MigrantInnen, die in der Halle 9 in Zürich-Oerlikon gestrandet sind.
https://www.stadt-zuerich.ch/prd/de/index/ueber_das_departement/medien/m...
refaire le monde * POSITION
9. März bis 6. Mai 2018 imHelmhaus Zürich

Die UNO geht davon aus, dass für die Umsetzung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung 5‘000-7‘000 Milliarden US-Dollar jährlich notwendig sind. 450 Milliarden in Form von Überweisungen können hier einen willkommenen Beitrag leisten. Allerdings gilt es diesen Zuflüsse auch die Abflüsse gegenüberzustellen. So schätzte Global Financial Integrity die unlauteren Finanzflüssen aus Entwicklungsländern im Jahr 2013 auf 1‘100 Milliarden. Diese Abflüsse übertreffen also die Zuflüsse durch Rücküberweisungen um weit mehr als das Doppelte.
http://www.alliancesud.ch/de/politik/entwicklungspolitik/entwicklungspol...